A–A+
Notfall

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Sehr geehrte Damen und Herren,

bitte beachten Sie: Es gilt die 3G-Regelung für alle Patienten und Besucher des St. Nikolaus-Stifthospitals. Das bedeutet, dass Ihnen der Zutritt nur gestattet ist, wenn Sie

  • geimpft (Nachweis über COVID-19-Schutzimpfung)
  • genesen (Nachweis über Genesung innerhalb der letzten 6 Monate) oder
  • getestet (Testnachweis: PoC-Ag-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden, PCR-Test nicht älter als 48 Stunden) sind.
  • Besuchsregelungen und Passierschein für Besucher und Patienten

    Es gelten folgende Besuchsregelungen:

    • Pro Tag darf ein Patient von einem Angehörigen besucht werden
    • Nur geimpften Personen, genesenen Personen oder tagesaktuell negativ getesteten Personen (3G-Regel) ist der Zutritt gestattet
    • Der Besuch sollte für maximal eine Stunde im Zeitraum zwischen 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr oder 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr erfolgen
    • Jeder Besucher muss eine FFP2-Maske tragen und die geltenden Hygienevorschriften (z.B. Händedesinfektion) beachten
    • Hinweis für Angehörige: Arztgespräche finden vorwiegend nach vorheriger Terminvereinbarung statt

    Aufgrund der Anpassungen muss zukünftig kein Besuchsberechtigungsschein mehr ausgestellt werden. Die Kontaktdatenerfassung zur Nachverfolgung erfolgt im Eingangsbereich des Krankenhauses in Papierform und über die Luca App.

     

    Um Wartezeiten vor dem Krankenhaus zu vermeiden, können Sie folgenden Passierschein ausgefüllt mitbringen:

     

  • Strikt getrennte Krankenhausbereiche

    Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,
    zur bestmöglichen Versorgung von Corona-Patienten sowie zum Schutz nicht-infizierter Patienten und unserer Mitarbeiter haben wir Einlasskontrollen eingeführt, unsere personellen Kapazitäten aufgestockt, die hygienischen Sicherheitsvorkehrungen angepasst und das St. Nikolaus-Stiftshospital in zwei Bereiche unterteilt. Daher können wir die Versorgung aller Patienten nach wie vor in hoher Qualität gewährleisten. 

    • Es wurden Stationen definiert, die sich ausschließlich um Corona-Patienten bzw. Corona-Verdachtsfälle kümmern. Diese Stationen sind etagenweise von den restlichen Stationen getrennt.
    • Zusätzlich zur räumlichen Trennung sorgen wir durch eine strikte Personaltrennung bei der Behandlung von Corona-Patienten und Nicht-Infizierten für hohe Sicherheit.
    • Durch die konsequente Trennung ist die sichere medizinische Versorgung aller Patienten gewährleistet. Größtmöglicher Schutz besteht somit auch für ältere Patienten sowie Patienten mit Vorerkrankungen.
    • Notwendige stationäre Aufnahmen und Notfallversorgung sind weiterhin uneingeschränkt in allen Fachabteilungen gewährleistet.
  • Öffentliche Veranstaltungen finden online statt. Fortbildungen, einige Elternschul-Kursangebote sowie die Hebammensprechstunde finden in Präsenz statt

    • Öffentliche Veranstaltungen, wie bspw. unsere Medizinseminare für Patienten und interessierte Bürger, finden online statt. Aktuelle Informationen finden Sie auf der Startseite unserer Homepage.
    • Die Fortbildungsveranstaltungen unseres Bildungszentrums für Gesundheitsberufe finden aktuell mit begrenzter Personenzahl und unter den erforderlichen Schutzmaßnahmen statt. Diese sind die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m sowie das Tragen eines Mundschutzes.
    • Infoveranstaltungen und Informationsabende der Elternschule sind bis auf Weiteres abgesagt. Einige Kurse der Elternschule finden unter Einhaltung der aktuellen Corona-Bekämpungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz wieder statt.
    • Die Anmeldung zur Hebammensprechstunde ist unter 02632-404-5337 möglich. Die Hebammensprechstunde findet in den Räumlichkeiten der Elternschule (Friedrich-von-Mering Haus) statt. Bitte beachten Sie, dass eine Terminvergabe zwingend notwendig ist. Das Einhalten des Mindestabstandes sowie das Tragen eines Mund-und-Nasenschutzes sind Grundvoraussetzung.
  • Cafeteria für Besucher geschlossen

    • Die Cafeteria des Krankenhauses ist für Besucher geschlossen.

Für Bürger, die vermuten sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben, hat das Land Rheinland-Pfalz eine zentrale Telefonhotline eingerichtet: 0800-990-0400.


Aktuelle Informationen und Telefonhotlines zum Corona-Virus finden Sie auf den Sonderseiten 

Das St. Nikolaus-Stiftshospital bedankt sich für diese wundervolle Geste.