A–A+
Notfall

Weiterbildungsverbund: Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin

Wir, das St. Nikolaus-Stiftshospital Andernach, bieten im Weiterbildungsverbund mit unseren niedergelassenen Partnern die Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin an. Der Vorteil dieses Verbunds ist es, dass niedergelassene Ärzte und Kliniken aus einer Region miteinander kooperieren und somit eine unkomplizierte, lückenlose sowie individuelle Weiterbildung garantieren. 

  • Voraussetzungen

    Voraussetzung für die Weiterbildung ist eine gültige Approbation.

  • Dauer

    36 Monate 

    • Stationäre Basisweiterbildung in der Inneren Medizin (mindestens 18 Monate)
      • alternativ bis zu 18 Monate in den von uns angebotenen Wahlfächern (s. "Ablauf und Einsatzgebiete", Pkt. "Wahlfächer"), hier auch 3-Monats-Abschnitte möglich,
        • auch im MVZ St. Nikolaus-Stiftshospital möglich

    24 Monate

    • Weiterbildung in der ambulanten hausärztlichen Versorgung (mindestens 18 Monate)
      • alternativ bis zu 6 Monate in der ambulanten Chirurgie oder in der ambulanten Kinder- und Jugendmedizin, auch 3-Monats-Abschnitte möglich

    Kurs-Weiterbildung in psychosomatischer Grundversorgung

    • 80 Stunden Kurs-Weiterbildung gemäß § 4 Abs. 8

    Teilzeit

    • Eine Weiterbildung in Teilzeit ist möglich. Voraussetzung ist eine Anstellung von mindestens 50 Prozent Beschäftigungsumfang. Die Weiterbildungszeit verlängert sich entsprechend.
  • Ablauf und Einsatzgebiete

    Die Lernziele werden zuvor mit den zuständigen Chefärzten der Fachbereiche definiert und sind abhängig von der jeweiligen Einsatzdauer des gewünschten Weiterbildungsabschnittes (zwischen 3 und 12 Monate).

    Innere Medizin

    • Diagnostik und Behandlung internistischer Erkrankungen, insbesondere kardiologischer, gastroenterologischer und pneumologischer Erkrankungen
    • Gesundheitsberatung, Früherkennung und Prävention einschließlich Impfungen und rehabilitative Maßnahmen
    • Erkennung und Behandlung von nichtinfektiösen, infektiösen, toxischen und neoplastischen sowie allergischen, immunologischen, metabolischen, ernährungsabhängigen, degenerativen und umweltbedingten Erkrankungen
    • Grundlagen der Tumortherapie (einschließlich Teilnahme an der Tumorkonferenz)
    • Betreuung von palliativmedizinisch zu versorgenden Patienten
    • Indikationsstellung, Probengewinnung und Behandlung für Laboruntersuchungen
    • Geriatrische Syndrome und Krankheitsfolgen einschließlich Pharmakotherapie
    • Psychogene Symptome, somatopsychische Reaktionen, psychosoziale Zusammenhänge
    • Ernährungsbedingte Gesundheitsstörungen einschließlich Behandlung, Beratung und Schulung
    • Durchführung und Dokumentation von Diabetikerbehandlungen
    • Grundlagen hereditärer Krankheitsbilder
    • Indikationsstellung und Überwachung physikalischer Therapiemaßnahmen
    • Grundlagen der Arzneimitteltherapie
    • Erkennung und Behandlung akuter Notfälle einschließlich lebensrettender Maßnahmen
    • Bewertung der Belastbarkeit, der Arbeitsfähigkeit, der Berufs- und Erwerbsfähigkeit sowie der Pflegebedürftigkeit
    • Akutversorgung von internistischen Notfallpatienten
    • Intensivmedizinische Basisversorgung
    • Interdisziplinäre Koordination (ärztliche, pflegerische und soziale Hilfen) bei multimorbiden Patienten
    • Grundlagen der internistischen Röntgendiagnostik (regelmäßige Teilnahme an den Röntgenbesprechungen)

    Anästhesie/Chirurgische Fächer

    • Erlernung der Indikationsstellung für elektive und Notfall-Eingriffe
    • Aufklärungsgespräche
    • Prinzipielle Kenntnisse von Anästhesie- und Operationstechniken
    • Erkennung und Beherrschung von Komplikationen und Nachsorge

    Bestandteil der stationären Basisweiterbildung ist die unmittelbare Patientenversorgung. Diese bieten wir in folgenden Fachabteilungen an:

    Wahlfächer

    Während der stationärer Basisweiterbildung in der Inneren Medizin können alternativ folgende Bereiche absolviert werden:

    • Stationäre Versorgung inkl. Palliativstation
    • Intensivstation
    • Internistische Funktionsabteilungen
    • OP
    • Zentrale Notaufnahme
    • Ambulante Sprechstunden

    Das Aufteilen der Wahlfächer in 3-Monats-Abschnitte ist möglich.

    Ambulante hausärztliche Versorgung

Weitere Informationen

Bewerbungsablauf
Ihre Bewerbung können Sie entweder über unser Online-Bewerbungsformular oder per E-Mail versenden.
Die zuständige Abteilung wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Einsatzplanung
In einem persönlichen Gespräch wird zusammen mit Ihnen ein individueller Rotationsplan erstellt.

 

Downloads

Stellenangebote

Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier.

Kontakt

Priv.-Doz. Dr. med. Matthias Büchter

Chefarzt Innere Medizin

Dr. med. Ralph Rüdelstein

Chefarzt Innere Medizin

Prof. Dr. med. Martin Wolff

Chefarzt Allgemein-Viszeral- und Thoraxchirurgie