A–A+
Notfall
"Wer zu uns kommt, braucht schnelle Hilfe. Wir kümmern uns um Sie und sorgen dafür, dass Sie professionell versorgt werden."
Leitende Ärztin Dr. med. Anke Türoff

Zentrale Notaufnahme des St. Nikolaus-Stiftshospitals

Ob Verkehrsunfall, Herzinfarkt, Schlaganfall oder Schnittwunde – die Zentrale Notaufnahme (ZNA) des St. Nikolaus-Stiftshospitals ist rund um die Uhr für akut schwer erkrankte und verletzte Patienten da. Zur Erstversorgung und Behandlung steht das ganze diagnostische und therapeutische Spektrum unseres Krankenhauses zur Verfügung.

In guten Händen

Wer in die Notaufnahme eines Krankenhauses kommt, braucht schnelle und professionelle Hilfe. Unser erfahrenes Team der Zentralen Notaufnahme (ZNA) leitet die Notfallversorgung nach international anerkannten Standards ein. Durch die intensive multidisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit aller Fachabteilungen und Spezialisten im Krankenhaus profitieren unsere Patienten von einem umfassenden ärztlichen und pflegerischen Know-how.

Behandlung entsprechend der Dringlichkeit

Die Reihenfolge der Behandlung richtet sich in unserer Zentralen Notaufnahme nicht nach dem Eintreffen der Patienten, sondern nach der Dringlichkeit der Behandlung. Mithilfe des Manchester-Triage-Systems, einem international anerkannten Standard, nehmen speziell geschulte Pflegekräfte beim Eintreffen des Patienten eine Einschätzung der Behandlungsbedürftigkeit vor. Dies gilt für alle Patienten gleichermaßen, unabhängig davon, ob sie mit dem Rettungsdienst kommen, vom Haus- und Facharzt eingewiesen wurden oder die ZNA selbständig aufsuchen. Die Triage kann dazu führen, dass Patienten, die nach Ihnen eingetroffen sind, vor Ihnen behandelt werden. Wir bitten Sie um Verständnis.

Download Flyer Manchester-Triage-System

Sicherheit in der Corona-Zeit

Wir trennen COVID-19-Patienten bzw. Verdachtsfälle von anderen Patienten. Diese Separierung führen wir konsequent vom Betreten des Krankenhauses bis zur stationären Versorgung durch. Daher gilt: Patienten mit grippalen Beschwerden (z.B. Fieber, Husten, Halsschmerzen, Atemnot) betreten das Krankenhaus durch den separaten Fiebereingang, der sich im Bereich der Rettungsdiensteinfahrt direkt bei der ZNA befindet. Auch während Ihres Aufenthaltes in der ZNA wird auf eine strikte Trennung der Patienten mit COVID-19/-Verdacht durch separate Wartebereiche und Behandlungsplätze geachtet.

Weitere Informationen zur aktuellen Pandemie und unseren angepassten Arbeitsabläufen und Isoliermaßnahmen finden Sie hier.

Sie fragen, wir antworten

  • Was ist ein Notfall?

    Ein medizinischer Notfall, der eine sofortige Behandlung erfordert, besteht beispielsweise bei

    • starker Atemnot
    • Bewusslosigkeit
    • stark blutende Wunden
    • Herzbeschwerden
    • Lähmungserscheinungen
    • Schwangerschaftskomplikationen
    • Vergiftungen
    • starke Schmerzen
  • Was sollten Notfallpatienten mitbringen?

    • Krankenkassen-Versicherungskarte bzw. Kostenübernahmeerklärung der Krankenkasse
    • Aktuelle Medikamentenliste
    • Impfausweis
    • Allergie-, Herzschrittmacher-, „Marcumar“-Pass, Mutter-Pass
    • Tagesdosis Ihrer Medikamente
    • Wenn vorhanden: Einweisung des behandelnden Arztes
    • Vorhandene Arztbriefe
    • Röntgenbilder (Foto oder CD)
    • Personalausweis
  • Sie sind krank und Ihr Haus- oder Facharzt hat geschlossen?

    Patienten, die außerhalb von regulären Praxissprechzeiten akut einen Arzt wegen einer Erkrankung oder Verletzung benötigen, die nicht den Rettungsdienst oder Notarzt erforderlich macht, finden diesen in der Ärztlichen Bereitschaftspraxis Andernach. Dort stehen niedergelassene Ärzte aus der Region wechselseitig im Dienst. Falls eine weiterführende sofortige Diagnostik notwendig ist, können Ärzte aus dem Bereitschaftsdienst ihre Patienten direkt an die Kollegen aus der Notaufnahme weiterleiten. Die Ärztliche Bereitschaftspraxis Andernach ist in den Räumlichkeiten des St. Nikolaus-Stiftshospitals untergebracht und befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur Zentralen Notaufnahme.

    Öffnungszeiten Ärztliche Bereitschaftspraxis Andernach

    Mo.:
    Di.:
    Mi.:
    Do.:
    Fr.:
    Sa.:
    So.:
    19:00 - 24:00  Uhr
    19:00 - 24:00  Uhr
    14:00 - 24:00  Uhr
    19:00 - 24:00  Uhr
    16:00 - 24:00  Uhr
    08:00 - 24:00  Uhr
    08:00 - 24:00  Uhr (auch feiertags)

    Ärztliche Versorgung nach 24 Uhr
    Patienten, die nachts zwischen 24:00 und 08:00 Uhr (und somit nach Schließung der Ärztlichen Bereitschaftspraxis Andernach) aufgrund akuter Beschwerden einen Arzt (keinen Rettungsdienst oder Notarzt) benötigen, können in der Notaufnahme des St. Nikolaus-Stiftshospitals vorstellig werden.

    Über die Ärztliche Bereitschaftspraxis Andernach
    Die Ärztliche Bereitschaftspraxis Andernach ist keine Institution des Krankenhauses. Träger der Ärztlichen Bereitschaftspraxis Andernach sowie aller Ärztlichen Bereitschaftspraxen in Rheinland-Pfalz ist die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kontakt

Notaufnahme / Zentrale

Für Notfälle sind wir täglich 24 Stunden für Sie erreichbar.

  • 02632-404-0

Manchester-Triage-System